Kredit-Hilfe zum Ortstarif Mo - Fr von 8 bis 18 Uhr 0911 - 148 783 68

In schwierigen Situationen besser keinen Kredit aufnehmen

Achtung

In der Regel hilft Ihnen ein Kredit, um größere Anschaffungen ohne Probleme zu finanzieren oder auch kurzfristige finanzielle Engpässe zu überbrücken. Doch unter bestimmten Voraussetzungen und in gewissen Lebenssituationen sollten Sie sich vor der Aufnahme eines Darlehens hüten.

Erfahren Sie hier, wann ein Kredit ein erhebliches Gefahrenpotenzial birgt!

Vorsicht in unsicheren Lebenssituation

Sie befürchten, dass Ihr Arbeitgeber demnächst Stellen abbaut und Sie eventuell Ihren Arbeitsplatz verlieren könnten? Dann sollten Sie auf keinen Fall einen Kredit aufnehmen. Das Gleiche gilt, wenn Sie sich von Ihrem Ehepartner trennen und Sie in diesem Zusammenhang mit Unterhaltszahlungen in erheblicher Höhe rechnen müssen.

Diese Situationen führen dazu, dass Ihre finanzielle Leistungsfähigkeit mit hoher Wahrscheinlichkeit deutlich nachlässt. Dann ist es schwer genug, Monat für Monat Ihre regelmäßig wiederkehrenden Verpflichtungen wie Miete, Nebenkosen und Versicherungsprämien, zu erfüllen. Zusätzliche finanzielle Belastungen für die Rückzahlung eines Kredits können im schlimmsten Fall zu einer Überschuldung führen.

Finger weg von unseriösen Anbietern

Befinden Sie sich bereits in einer angespannten finanziellen Lage, sodass Banken und Sparkassen Ihre Kreditanträge wegen mangelnder Bonität ablehnen? Dann sollten Sie es dabei belassen, denn eine Ablehnung erfolgt nicht ohne Grund! Auf keinen Fall sind Sie gut beraten, jetzt einen Kredit bei einem zweifelhaften Anbieter aufzunehmen. Hier bekommen Sie Darlehen aller Voraussicht nach nur zu unfairen Konditionen. Überhöhte Zinsen oder unangemessene Sicherheiten, wie zum Beispiel die Mithaftung von Ehegatten über eine Bürgschaft, benachteiligen Sie als Kreditnehmer.

Statt sich auf diese Bedingungen einzulassen, sollten Sie zunächst ganz von einer Kreditaufnahme absehen und an einer Verbesserung Ihrer Bonität arbeiten.

Achtung: Immer wieder werden Verbraucher bei unseriösen Kreditvermittlern um Vorkasse für die Bearbeitung gebeten. Bevor Sie also einen Kredit erhalten haben, sollen Sie bereits zahlen. In vielen Fällen erhalten Sie anschließend keine Finanzierung und die Bearbeitungsgebühren sind weg. Gehen Sie unter keinen Umständen auf diese Angebote ein!

Kredite für Konsumausgaben? Besser verzichten!

Eine Darlehensaufnahme ist unter bestimmten Voraussetzungen sogar dann eine schlechte Idee, wenn Ihre finanzielle Leistungskraft groß ist und sie leicht einen Kredit erhalten können. Überzogener Konsum auf Pump führt über kurz oder lang stets zu einer finanziellen Überforderung. Überlegen Sie genau, für welchen Zweck Sie ein Darlehen aufnehmen.

Zweifellos ist es sinnvoll, sich ein zuverlässiges Auto für die tägliche Fahrt zur Arbeit mithilfe eines Kredits anzuschaffen. Weniger empfehlenswert ist es dagegen, einen aufwendigen Lebensstil mit Kreditkarten und Dispokrediten zu finanzieren. Wie teuer die ständige Inanspruchnahme des Dispokredites ist, verdeutlicht dieses Beispiel:

  • Durchschnittliche Inanspruchnahme: 4.500 Euro
  • Effektiver Zinssatz für Dispokredit: 12,5 Prozent
  • Jährliche Zinsbelastung: 562,50 Euro
Das könnte Sie auch interessieren