Kredit-Hilfe zum Ortstarif Mo - Fr von 8 bis 18 Uhr 0911 - 148 783 68

Umschuldung von Krediten

konditionen

Mit einer Umschuldung können Sie sich günstigere Zins-Konditionen sichern.

Sie zahlen einen oder mehrere Kredite ab und die monatliche Belastung ist Ihnen zu hoch? Dann schulden Sie um! Vereinbaren Sie mit den Banken eine Zusammenfassung der einzelnen Kredite zu einem günstigeren Zinssatz. Gerade jetzt, da der Leitzins bei geringen 0,05 Prozent liegt (Stand Oktober 2014), lohnt sich die Umschuldung.

Wenn Sie einen bestehenden Kredit in einen zinsgünstigeren umwandeln oder mehrere Kredite zusammenzufassen möchten, können Sie das mit einer vorzeitigen Ablösung bzw. Umschuldung tun. Dabei bleibt die Gesamtkreditsumme gleich. Es werden jedoch neue Konditionen vereinbart. So zum Beispiel längere Kreditlaufzeiten, die mit niedrigeren monatlichen Raten verbunden sind sowie ein weitaus günstigerer Zinssatz.

Wenn Sie an eine Umschuldung denken, sollten Sie sich vorher die Angebote diverser Banken anschauen und dabei nicht nur auf den effektiven Jahreszins achten, sondern auch auf die Konditionen und die AGBs. Oft finden sich im Kleingedruckten nämlich versteckte Klauseln.

Profitieren Sie von günstigen Zinsen

Seit die Europäische Zentralbank im September 2014 den Leitzins auf 0,05 Prozent gesenkt hat, sind bei vielen Banken auch die Zinsen für Kredite gefallen. Einen Verbraucherkredit erhalten Sie bei vielen Direktbanken jetzt zu einem Zinssatz von 3 Prozent. Wenn Sie für Ihren laufenden Kredit 6 bis 8 Prozent effektiven Jahreszins oder für Ihren überzogenen Dispo bis zu 12 Prozent zahlen, kann sich eine Ablösung bzw. die Umschuldung mehrerer Kredite lohnen.

Bitte beachten Sie: Eine Umschuldung ist bei negativen Schufa-Einträgen oftmals nicht möglich.

Das müssen Sie bei einer Umschuldung beachten

Zuerst sollten Sie feststellen, ob Ihr Kredit bzw. Ihre laufenden Darlehen überhaupt umgeschuldet werden können. Besteht eine Kündigungsfrist, ist eine Umschuldung bzw. eine Kreditablösung oft nicht möglich. Ob eine Kündigungsfrist bei Vertragsabschluss festgelegt wurde steht in Ihren Vertragsunterlagen. Nehmen Sie diese bitte zur Hand und schauen Sie nach. Die Ablösung des Kredits ist möglich? Gut. Dann finden Sie heraus, wie hoch die Gebühren sind, die bei vorzeitiger Kündigung des Kredits bzw. Ablösung fällig werden. Diese sollten im Kreditvertrag gelistet sein.

Schauen Sie in Ihrem Vertrag auch nach, ob es sich um einen Kredit mit variabler Verzinsung handelt. Wenn ja, haben Sie nach §609a des BGB das Recht auf vorzeitige Kündigung. In Abschnitt 2 heißt es: „Der Schuldner kann ein Darlehen mit veränderlichem Zinssatz jederzeit unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten kündigen.“

Tipp: Achten Sie bei künftigen Kreditabschlüssen darauf, dass der Kredit vorzeitig abgelöst werden kann.

Verbraucherrichtlinie

Gesetze

Verbraucherrichtlinien und Gesetze regeln den Umgang für Kredit-Ablösungen.

Eine EU-weite Verbraucherrichtlinie für Kredite bis zu 75.000 Euro besagt, dass Kreditverträge, die vor dem 11. Juni 2010 abgeschlossen wurden bereits nach sechs Monaten kostenlos abgelöst werden können. Vorausgesetzt wird eine dreimonatige Kündigungsfrist.

Verträge, die Sie nach dem 11. Juni 2010 abgeschlossen haben, können monatlich gekündigt werden. Berechnet wird dafür jedoch eine Vorfälligkeitsentschädigung. Diese beträgt ein Prozent der vorzeitig abgelösten  Kreditsumme.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren