Kredit-Hilfe zum Ortstarif Mo - Fr von 8 bis 18 Uhr 0911 - 148 783 68

SWK Bank bietet Postident-Alternative: Skype zur Identitätskontrolle

Die Süd-West-Kreditbank (kurz SWK) bietet Verbrauchern Festgeldkonten und Ratenkredite. So unterschiedliche diese Finanzprodukte auch sind, eines haben sie gemeinsam. Für die Beantragung ist bislang eine Legitimation mittels Postident-Verfahren erforderlich gewesen. Zu dem bei vielen Bürgern unbeliebten Verfahren bietet die SWK Bank jetzt eine Alternative: Antragsteller können sich per Video-Chat über das Programm Skype identifizieren. Den genauen Ablauf und die Rechtsgrundlage stellen wir in diesem Artikel detailliert vor.

Im Rundschreiben 1/2014 hat informiert die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) ihre Mitglieder über eine angepasste Auslegung im Geldwäschegesetz. Konkret geht es hierbei um die Formulierung „nicht persönlich anwesend“. Demnach ist nun eine Fernidentifizierung durch geschultes Personal möglich. Die SWK Bank bietet die Fernidentifizierung als erste Direktbank, seit dem 01.05.2014 an.

So funktioniert die Legitimation per Skype

Nach Ausfüllen der Antragsunterlage auf den Websiten der SWK Bank startet eine Videoverbindung – Das „Legitimationsverfahren per WebID„. Der Antragsteller muss auf Verlangen des Mitarbeiters einen gültigen Personalausweis, mit Vorder- und Rückseite vor die Webcam halten. Um sicherzustellen, dass es sich um einen gültigen Personalausweis handelt, muss dieser mehrfach gekippt und bewegt werden, um das Hologramm anzuzeigen. Weiterhin erhält der Verbraucher eine TAN-Nummer per E-Mail oder SMS-Mitteilungen und muss diese im Prozess eintragen.

Das durchgeführte Chat-Gespräch wird ohne Bild, jedoch mit Ton gespeichert. Zusätzlich werden Screenshots des Personalausweises angefertigt.

swk bank faq zur webid

So erklärt die SWK Bank das neue Verfahren auf Ihrer Website.

WebID Solutions als Dienstleister für die SWK Bank

Für die Durchführung der Identifizierung hat die SWK Bank die Berliner WebID Solutions GmbH beauftragt. Antragsteller führen demnach kein Gespräch mit Bankmitarbeitern. Durch das Outsourcing soll kein Kunde länger als eine Minute auf den Start der Identifizierung warten müssen – auch Nachts und am Wochenende. Die Dauer der Überprüfung ist mit 1 bis 3 Minuten veranschlagt.

Hintergrund
Direktbanken verfügen über kein eigenes Filialnetz. Um die Identität ihrer Kunden zu überprüfen nutzen sie das PostIdent-Verfahren. Kunden suchen eine Postfiliale mit ausgedruckten Eröffnungsunterlagen und gültigem Personalausweis auf. Die Mitarbeiter der Post bestätigten nach Überprüfung des Ausweises die Identität. Dieser Prozess kostet bis zu 7,50 Euro pro Person, die die Direktbank übernimmt. Oft schließen Personen ein Produkt online ab, führen aber aus verschiedenen Gründen kein PostIdent Verfahren durch. Die Abbruchquote soll durch das neue Online-Verfahren verringert werden.

Das könnte Sie auch interessieren