Kredit-Hilfe zum Ortstarif Mo - Fr von 8 bis 18 Uhr 0911 - 148 783 68

Studienfinanzierung: So gelingt das Studium auch finanziell

Kosten für ein Studium

Während des Studiums fallen viele verschiedene Kosten an. Studierende kommen oft nicht um eine Finanzierung herum.

Studieren kostet Geld. Auch wenn Sie keine Studiengebühren zahlen müssen, so haben Sie doch monatliche Ausgaben für Bücher und sonstige Studienmaterialien, Miete, Nebenkosten, Lebensmittel, Freizeit und Ausgehen.

Was tun, wenn Sie nicht von Ihren Eltern finanziert werden oder einen rentablen Nebenjob haben? Sie können einen BAföG-Antrag stellen oder einen  Studienkredit aufnehmen. Der KfW bewilligt Studienkredite sogar zusätzlich zum BAföG.

Eines sollten Sie aber bedenken: Das Verschuldungsrisiko ist hoch, denn Sie müssen den Kredit nach Abschluss Ihres Studiums inklusive Zinsen an die Bank zurückzahlen. Anders beim BAföG – da wird die Hälfte der Schulden erlassen.

BAföG

Schüler allgemeinbildender Schulen ab der 10. Klasse sowie von Fach- und Berufsfachschulen, Abendgymnasien sowie Hochschulstudenten und Studenten von Akademien können nach dem BundesAusbildungsförderungsGesetz gefördert werden. Voraussetzung: Sie müssen bei Beginn des Studiums unter 30 Jahre alt sein. Die Bewilligung von BAföG ist abhängig vom Einkommen der Eltern des Antragstellers sowie von seinem eigenen Vermögen und Einkommen. Der BAföG-Höchstsatz beträgt 670 Euro monatlich, wovon 50 Prozent als unverzinsliches Darlehen gewährt werden.

Ob sich ein BAföG-Antrag für Sie lohnt und wie viel Geld Sie bekommen würden, können Sie mit dem BAföG-Rechner auf www.bafoeg-rechner.de ermitteln. Dort finden Sie neben dem Rechner außerdem alles rund ums BAföG.

Studienkredit der KfW

Die staatliche Förderbank KfW ist mit einem effektiven Jahreszins von derzeit 3,28 Prozent einer der günstigsten Anbieter von Studienkrediten. Allerdings liegt der Höchstbetrag eines Kredits bei 650 Euro monatlich. Gefördert werden Erst- und Zweitstudium (inklusive Fernstudium) an einer deutschen Hochschule sowie postgraduale Studien und Promotion. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Vollzeit, Teilzeit oder berufsbegleitend studieren. Der Kredit wird ohne Sicherheiten und unabhängig vom Einkommen bewilligt.

Wie lange Sie gefördert werden, hängt von Ihrem Alter ab, bei Erst- und Zweitstudium jedoch maximal 14 Semester, bei postgradualen Studien und Promotion maximal sechs Semester. Die Altersgrenze liegt bei 44 Jahren. Der Kredit wird nicht bewilligt, wenn Sie Ihr gesamtes Studium an einer ausländischen Universität absolvieren. Wenn Sie jedoch ein oder zwei Semester im Ausland studieren oder ein Auslandspraktikum absolvieren, aber weiterhin an einer deutschen Universität immatrikuliert sind, hat das keinen Einfluss auf die Förderung. Weitere Informationen und Anträge finden Sie auf den Internetseiten der KfW.

BAföG-Bankdarlehen über die KfW

Sind Sie Student einer Hochschule, Akademie oder höheren Fachschule und erhalten kein BAföG mehr? Dann können Sie ein BAföG-Bankdarlehen zu einem Zinssatz von 1,34 Prozent über die KfW beantragen. Voraussetzung ist, dass Sie das Studium vor dem 30. Lebensjahr beginnen oder begonnen haben. Haben Sie Ihr Abitur jedoch auf dem zweiten Bildungsweg gemacht oder konnten Sie Ihre Ausbildung aus schwerwiegenden Gründen (Krankheit, Kindererziehung) nicht vor dem 30. Lebensjahr beginnen, gelten Ausnahmen. Wie hoch der Betrag ist, den Sie monatlich erhalten, legt das für Sie zuständige Amt für Ausbildungsförderung fest. Sobald das Amt der KfW Ihre Daten übermittelt hat überweist Ihnen die KfW die bewilligten Beträge monatlich auf Ihr Konto.

Gut zu wissen: Sie dürfen bis zu 400 Euro monatlich dazu verdienen. Weitere Informationen können Sie direkt bei der KfW abrufen.

Bildungskredit der KfW

studieren

Steht die Studienfinanzierung, lernt es sich oft einfacher.

Sind Sie Schüler oder Student in der Schlussphase Ihrer Ausbildung? Dann können Sie zusätzlich zu KfW-Studienkredit und BAföG einen Bildungskredit zu einem Zinssatz von 1,33 Prozent beantragen. Dieser ist unabhängig von Ihrem oder dem Einkommen Ihrer Eltern. Voraussetzungen sind, dass sie mindestens 18 und maximal 36 Jahre alt sind, an einer BAföG-anerkannten Hochschule studieren und die Zwischenprüfung bestanden haben oder sich im postgradualen Studium befinden.

Für Schüler ist der Vollzeit-Besuch einer Berufsfachschule, die mit einer Berufsausbildung abschließt, Voraussetzung. Sie sollten sich auf jeden Fall in den letzten 24 Monaten Ihrer Ausbildung befinden. Der Höchstbetrag des Bildungskredits liegt bei 7.200 Euro über einen Zeitraum von 24 Monaten. Sie können sich monatlich 300 Euro auszahlen lassen, alternativ auch einmalig einen Teilbetrag von 3.200 Euro. Der Kredit muss allerdings innerhalb von vier Jahren ab der ersten Auszahlung zurückgezahlt werden. Das heißt: Wenn Sie nach 24 Monaten den letzten Betrag in Höhe von 300 Euro erhalten haben, haben Sie noch zwei Jahre lang Zeit, den Gesamtkredit zurückzuzahlen.

Bitte beachten Sie: Sie müssen sich vollzeitlich im Studium bzw. der Ausbildung befinden. Teilzeit-Studium und Teilzeit-Ausbildung werden nicht gefördert.

Studentenkredite von der Bank

DKB-Studenten-Bildungsfonds

Die DKB bietet Hochschulstudenten sowie Studierenden von privaten Bildungseinrichtungen einen Studienkredit zu einem effektiven Zinssatz von derzeit 6,49 Prozent an. Voraussetzung: Sie waren bei Studienbeginn nicht älter als 30. Die maximale Kreditsumme liegt bei 39.000 Euro, wovon bis zu 650 Euro monatlich ausgezahlt werden. Bei Auslandssemestern können Sie einen einmaligen Zuschuss von maximal 5.000 Euro beantragen (womit sich die Gesamtkreditsumme auf 44.000 Euro erhöht). Mit der Kreditrückzahlung müssen Sie 12 Monate nach Studienabschluss beginnen.

Studienkredit von der DKB

Die DKB zahlt Studenten monatlich bis zu 650 Euro. Nach dem Studium gilt eine Pause von einem Jahr, bevor die Rückzahlung beginnt. Bild: DKB

Die Rückzahlungslaufzeit beträgt maximal 20 Jahre bei einem festen Zinssatz von 6,49 Prozent. Die Mindestrate pro Monat beträgt 50 Euro. Das Angebot der DKB wird auch zusätzlich zu BAföG oder anderen Förderungen und Krediten gewährt. Eine Beantragung ist nur online, auf den Seiten der DKB möglich.

DB-Studentenkredit

Die maximale Darlehenssumme des Studentenkredits der Deutschen Bank beträgt 30.000 Euro, wovon Sie im ersten und zweiten Semester monatlich 200 Euro ausbezahlt bekommen sowie bis zu 800 Euro in höheren Semestern. Die Voraussetzung für die Bewilligung des Kredits sind die Vorlage eines Studienplans, ein Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule, keine negativen Schufaeinträge sowie eine Altersgrenze von unter 30 Jahren. Der effektive Zinssatz beträgt während der Auszahlung etwa 6 Prozent, während der Rückzahlung 9 Prozent. Mit der Rückzahlung müssen Sie drei Monate, spätestens aber 12 Monate nach Abschluss Ihres Studiums beginnen. Die maximale Laufzeit beträgt 12 Jahre.

Das könnte Sie auch interessieren