Kredit-Hilfe zum Ortstarif Mo - Fr von 8 bis 18 Uhr 0911 - 148 783 68

Kreditvermittler als Alternative zur direkten Kreditaufnahme

Vermittlung von Krediten zwischen Banken und Verbrauchern

Die Kreditvermittlung ist eine Dienstleistung zwischen Bank, Vermittler und Verbraucher.

Wenn Sie einen Kredit aufnehmen möchten, haben Sie die Möglichkeit, den Kreditantrag bei Ihrer Hausbank oder einer anderen Filialbank zu stellen und sich persönlich beraten zu lassen. Vergleichsweise unkompliziert ist auch eine Kreditaufnahme bei einer Online-Bank denkbar, mit wenigen Mausklicks lassen sich Anbieter und Angebote im Internet vergleichen.

Eine dritte Möglichkeit ist die Einschaltung eines Kreditvermittlers. Lesen Sie in diesem Artikel, ob es sinnvoll ist, einen solchen Vermittler zu beauftragen und worauf Sie hierbei unbedingt achten sollten.

Was ein Kreditvermittler für Sie tun kann

Die Hauptleistung eines Kreditvermittlers besteht grundsätzlich in der Vermittlung eines Kredits bei einer deutschen oder ausländischen Bank. Im Einzelnen kann die Tätigkeit weit über die reine Vermittlung hinausgehen. Ein seriöser Anbieter wird Sie in Bezug auf die Kreditaufnahme beraten und Sie bei der Zusammenstellung der Antragsunterlagen unterstützen.

Viele Vermittler haben Kontakte zu kleinen, weniger bekannten Banken und dadurch die Möglichkeit sehr günstige Konditionen auszuhandeln. Oft kann auch in schwierigen Fällen verhandelt werden. Aufgrund ihrer guten Kontakte können sie zum Beispiel ungünstige Schufa-Einträge erklären, so dass diese bei der Bonitätsprüfung nicht so stark ins Gewicht fällt wie bei oft automatisierten Prozessen von Großbanken.

Die bekanntesten Online-Kreditvermittler sind Bon-Kredit und Maxda. Beide verfügen über jahrelange Erfahrungen in ihrem Geschäftsfeld und gelten als seriöse Anbieter. Kosten entstehen für die Vermittlung weder bei Maxda, noch bei Bon-Kredit.

Vorteile und Nachteile bei der Vermittlung

  • Beratungsdienstleistung vor der Antragstellung
  • Unterstützung bei der Zusammenstellung der Antragsunterlagen
  • Kontakte zu weniger bekannten Banken und Kreditinstituten
  • Argumentationshilfe bei schwierigen persönlichen Umständen oder hoher Kreditsumme
  • Chancen auf gute Konditionen
  • Vermittlung von Krediten auch bei schwieriger Bonitätsdarstellung
  • Unseriöse Angebote sind nicht immer sofort zu erkennen
  • Risiko der Vermittlung überteuerter Darlehen
  • Mögliche Kosten für die Kreditvermittlung

So erkennen Sie seriöse und unseriöse Kreditvermittler

Ein seriöser Kreditvermittler wird in Ihrem Interesse handeln. In der Regel fallen für Sie als Kreditnehmer keine Vermittlungskosten an, weil der Vermittler seine Provision von der Bank erhält.

Bei seriösen Unternehmen gilt:

  • Sie zahlen keine Gebühren für die Vermittlung eines Kredits
  • Das Unternehmen verfügt über ein Website mit Impressum, Anschrift und Kontaktmöglichkeiten
  • Bei einem Testanruf ist die Firma tatsächlich zu erreichen und die Mitarbeiter machen einen seriösen Eindruck
  • Sie erhalten konkrete Angaben zu Kreditsumme, Sollzinsen, Effektivzinsen und Laufzeiten

Folgende Kriterien sprechen für eine unseriöse Kreditvermittlung, auf die Sie verzichten sollten:

  • Kostenerhebung bereits für die Beratung und unabhängig vom Zustandekommen des Kreditvertrags
  • Berechnung von Nebenkosten
  • Angebote in Form einer Finanzsanierung
  • Unterlagen werden per Nachnahme versendet
  • Unaufgeforderter Hausbesuch
  • Die Kreditbewilligung ist vom Abschluss einer Restschuldversicherung oder anderer Versicherungen abhängig
  • Drängen auf die Unterzeichnung des Vermittlungsvertrags
  • Versprechungen wie „100% Kreditzusage“

Seriöse Anbieter vorgestellt

Nach und nach finden Sie an dieser Stelle ausführliche Berichte über seriöse Kreditvermittler. Als erstes haben wir uns die beiden Marktführer Bon-Kredit und Maxda angesehen.

 

Das könnte Sie auch interessieren