Kredit-Hilfe zum Ortstarif Mo - Fr von 8 bis 18 Uhr 0911 - 148 783 68

Deutschlands günstigste Kredite? Angebote von Check24 & Smava geprüft

Kreditrechner

Kredite sind so günstig wie nie, bei vielen Bank sind Finanzierungen bei entsprechender Bonität für rund 3% keine Seltenheit. Nochmals deutlich niedrigere Zinsen versprechen die Vergleichsportale Check24 und Smava. Mit einem effektiven Jahreszins von 0,55% hat Smava erste Anfang Juli den Münchener Konkurrenten Check24 unterboten. Es wird von „Deutschlands günstigsten Online-Kredit“ und dem „Best Best Zins“ gesprochen.
Was tatsächlich hinter den Angeboten steckt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Höchstbetrag 1.500 Euro

Beide Vergleicher bieten ihren Niedrigzins-Kredit für höchstens 1.500 Euro an. Smava stellt eine Auswahlmöglichkeit von 1.000, 1.250 oder 1.500 Euro. Bei Check24 ist das Angebot auf 1.500 Euro festgeschrieben. In beiden Fällen muss eine Laufzeit von 36 Monaten vereinbart werden. Bereits jetzt wird klar, der vermeintliche Traumzins gilt nur für Kleinstbeträge. Auch ist die fixierte Laufzeit zu beachten. Werden die Rechner mit höheren Kreditbeträgen oder anderen Laufzeiten befüllt, verschwinden die Angebote.

Smava bietet Kredit zu 0,55%

Deutschlands günstigster Online-Kredit – leider nur bis 1.500 Euro erhältlich. Quelle: Smava Kreditrechner.

Im nächsten Schritt betrachten wir die Rückzahlungsmodalitäten. Für einen Kredit über 1.500 Euro, bei einer Laufzeit von 36 Monaten, werden effektive Jahreszinsen von 0,55% (Smava) bzw. 0,69% (Check24) berechnet. Die Monatsrate beläuft sich bei Smava demnach auf 42 Euro, bei Check24 sind es 42,11 Euro. Bei einer vollständigen Rückzahlung innerhalb von 3 Jahren werden somit insgesamt 1.512 Euro bei Smava und 1515,96 Euro bei Check24 fällig. Absolut betrachtet unterscheiden sich beide Angebot damit nur minimal.

Wer steckt hinter den Krediten?

Als Anbieter des 0,69%-Kredits weist Check24 die CC-Bank aus. Dies ist heute nur noch eine Marke, im Besitz der Santander Consumer Bank. Bis 2007 war sie als Aktiengesellschaft aktiv.

Bei Smava hingegen wird keine Bank als Kreditgeber ausgewiesen. Dort erscheint lediglich der Name „Kreditprivat“. Aufgrund fehlender Banklizenz arbeitet Smava mit der Fidor Bank AG als Kreditgeber zusammen. Das Geld stammt von Privatanlegern, die über Smava in sogenannte Kreditprojekte investieren können. Wer den Markt länger verfolgt weiß, dass die ursprüngliche Geschäftsidee von Smava in der Vermittlung von Geldgebern und Kreditsuchenden lag – den sogenannten P2P-Krediten, wie sie heute beispielsweise noch von Lendico und Auxmoney angeboten werden.

Lohnen sich die Angebote?

Grundsätzlich können sich beide Produkte lohnen, aber nur dann, wenn eine äußerst niedrige Kreditsumme von 1.500 Euro oder weniger benötigt wird. Um den Kredit überhaupt zu erhalten, muss eine gute Bonität mitgebracht werden. Personen die diese Bonität besitzen, haben aber in der Regel kein Interesse an einem Kredit dieser Größenordnung.

Ein Blick in die Produktdetails zeigt, für den 0,69%-Kredit muss eine "gute Bonität" mitgebracht werden. Quelle: Check24 Kreditrechner

Ein Blick in die Annahmerichtlinien zeigt, für den 0,69%-Kredit muss eine „gute Bonität“ mitgebracht werden. Quelle: Check24 Kreditrechner

Deutlich eher lohnen sich die Angebote aus Sicht von Check24 und Smava, allerdings nicht über die tatsächliche Kreditvergabe. Wie oben bereits dargestellt, werden pro Kredit knapp 15 Euro Zinsen fällig. Das dürfte nicht ausreichen, um kostendeckend zu arbeiten – der Verwaltungsaufwand (Kreditanfrage prüfen, Auszahlungen, Ablehnungen, Mahnungen etc.) ist groß. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird bei jedem Kunden draufgezahlt. Warum gibt es diese Angebote dann? Weil es ein hervorragendes Marketing ermöglicht!

Smava und Check24 schalten massiv Werbung, in Online-Medien und im TV. So mancher Verbraucher dürfte bei 0,69% oder 0,55% Zinsen für einen Kredit hellhörig werden.

Dann gibt es folgende Szenarien, wie Geld verdient wird:

  1. Die Bonität des Antragstellers ist so gut, dass der Kredit tatsächlich gewährt wird. Zunächst dürften die Portale kein positives Ergebnis erzielen. Langfristig gesehen wird der Kunde aber wieder kommen. Er wird den nächsten Kredit aufgrund der guten Erfahrungen erneut dort vergleichen. Bei Check24 kann er außerdem zu einem anderen Stromanbieter wechseln oder ein neues Girokonto eröffnen. Beide Portale erhalten übrigens die Daten der Kunden – perfekt um zu einem späteren Zeitpunkt andere Produkte anzubieten.
  2. Die Bonität des Antragstellers reicht leider nicht aus. Dann wird eine andere Bank empfohlen. Die Zinsen fallen höher aus, der Verdienst für die Betreiber ebenso.
  3. Der Verbraucher bemerkt erst bei einem Vergleich, dass der Kredit nur bis 1.500 Euro und 36 Monate vergeben wird. Er benötigt aber eine höhere Summe oder bevorzugt eine andere Laufzeit. Dann findet er Kredite anderer Banken und zahlt anstatt 0,55% plötzlich 3,50% oder mehr.

Fazit: Klassische Lockangebote

Wer zu dem kleinen Personenkreis zählt, der tatsächlich für die Angebote in Frage kommt, kann sich tatsächlich über einen günstigen Kredit freuen. Für alle anderen gilt eher der Fall eines „typischen Lockangebots“, denn durch Laufzeit, Kreditbetrag und geforderter Bonität sind die Produkte stark eingeschränkt. Der Kreis potentieller Kunden wird bewusst klein gehalten.

Weiterhin sind die Angebote nur bis zum 31.07.2015 erhältlich, somit werden sie weiter limitiert und der Verbraucher unter Zeitdruck gesetzt. Zuletzt wurden beide Produkte jedoch verlängert und erneut günstiger gestaltet. Bekanntlich sollten Finanzentscheidungen aber in Ruhe durchdacht werden. Auch gilt immer: Wird der Kredit tatsächlich benötigt oder gibt es andere Optionen? Schließen Sie niemals einen Kredit ab, nur weil die Zinsen niedrig sind!

Jetzt günstigen Kredit finden
Wie viel Geld benötigen Sie?
Welche Laufzeit wünschen Sie?

Bildquelle: © Thomas Francois (Fotolia.com), Smava, Check24

Das könnte Sie auch interessieren