Kredit-Hilfe zum Ortstarif Mo - Fr von 8 bis 18 Uhr 0911 - 148 783 68

Grüner Kredit – Fairness, Ethik und Nachhaltigkeit

Kredit von einer grünen Bank

Das Konzept der Öko-Banken spricht immer mehr Verbraucher an. Ethische Geschäftsgrundsätze, Fairness und die Investition in nachhaltige, ökologisch sinnvolle Projekte setzen einen Trend, der klassischen Bankangeboten entgegengeht.

Einige der bekannten Öko-Banken bieten mittlerweile auch Finanzierungslösungen. Hier erfahren Sie, was einen grünen Kredit von traditionellen Angeboten unterscheidet.

Die bekanntesten grünen Banken sind:

  • Die GLS Bank mit Sitz in Bochum, die erste Öko-Bank in Deutschland
  • Die EthikBank, eine Direktbank mit nachhaltiger Geschäftsphilosophie
  • Die UmweltBank zur ausschließlichen Finanzierung von Umweltprojekten
  • Die Triodos Bank, die nach eigenen Angaben ganzheitliches Handeln mit unternehmerischem Denken verbindet.

Was zeichnet eine grüne Bank aus?

Eine Öko-Bank richtet ihre Tätigkeit nach ethischen und ökologischen Grundsätzen aus. Sie investiert nur in Anlagen, die sich durch Fairness und Nachhaltigkeit auszeichnen und hohen ethischen Grundsätzen entsprechen. Anders als bei klassischen Banken steht der Gewinn nicht allein an erster Stelle. Natürlich arbeiten auch grüne Banken gewinnorientiert, doch sie setzen für die Auswahl von Investments weitere Maßstäbe an.

Der Umgang mit Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern ist von Offenheit und Fairness geprägt. Die meisten dieser Banken konzentrieren sich auf umweltfreundliche Projekte, von denen die Umwelt, das Klima und die Bevölkerung vor Ort langfristig profitieren. Diese präzise Auswahl schränkt entgegen allen Erwartungen die Rendite nicht ein.

Nicht alle Öko-Banken bieten ihren Kunden alle typischen Bankdienstleistungen an. Nur drei der vier großen Anbieter haben ein Girokonto im Angebot. Kredite sind nur über die UmweltBank und die EthikBank erhältlich.

Die UmweltBank als Kreditgeber

Kredite von der UmweltBank sind nur für die private Finanzierung von Immobilien und als Darlehen zur Finanzierung nachhaltiger Projekte erhältlich. Der Immobilienkredit des Unternehmens wird mit einem variablen Zinssatz angeboten.

Den niedrigsten Zinssatz erhalten private Bauherren, deren Bau- oder Sanierungsvorhaben den höchsten Standard für KfW-Energiehäuser erfüllen. Ist die ökologische Qualität eines Hauses oder eines Sanierungs- oder Bauvorhabens niedriger, steigt der Zinssatz an. Die angebotenen Konditionen sind fair und transparent. Im günstigsten Fall wird ein effektiver Jahreszins von 1,40%, im teuersten FAll von 2,42% fällig. (Stand: November 2014).

Ein Kredit der EthikBank

Auch die EthikBank bietet ihren Kredit nur für die Baufinanzierung an. Die Zinsen sind mit 1,62% bis 2,09% (eff. p.a.) durchaus niedrig. Kunden profitieren zusätzlich von bis zu drei Fördermöglichkeiten. Mit jeweils einem Förderbonus belohnt die Bank besonders energieeffiziente Immobilien, dien Einsatz regenerativer Energien und die Verwendung ökologischer Baustoffe. So sollen zusätzliche Anreize für nachhaltiges, ökologisch sinnvolles Bauen und Sanieren geschaffen werden.

Gute Alternativen für das Bauvorhaben

Einen klassischen Ratenkredit, etwa zur Finanzierung eines neuen PKWs, erhalten Sie bei den grünen Banken nicht. Mit der UmweltBank und der EthikBank finden Sie zwei Institute, mit interessanten Angeboten im Bereich der Baufinanzierung und Modernisierung von Immobilien. Wer etwa den Bau eines Einfamilienhauses mit modernem ökologischem Standard plant, sollte bei der Finanzierung die Produkte beider Banken berücksichtigen.

Das könnte Sie auch interessieren