Kredit-Hilfe zum Ortstarif Mo - Fr von 8 bis 18 Uhr 0911 - 148 783 68

Fordern Sie bereits gezahlte Kreditgebühren zurück

2014 Bearbeitungsgebühren

Im Mai 2014 entschied der Bundesgerichtshof, dass die Erhebung einer Kreditbearbeitungsgebühr für Privatkredite unrechtmäßig ist. In der Begründung heißt es unter anderem, dass die Kreditbearbeitung und Kreditprüfung im Interesse der Banken erfolgt. Am 28. Oktober 2014 verlängerte der Bundesgerichtshof die Verjährungsfrist auf zehn Jahre. Wenn Sie also im Jahr 2005 Gebühren bezahlt haben, können Sie diese noch bis Ende 2014 zurückfordern. Erfahren Sie hier, wie Sie vorgehen müssen.

Banken zahlen nicht von selbst

Haben Sie in den letzten Jahren Kreditgebühren an Banken gezahlt, bleibt Ihnen nur der Weg, die Gebühr aktiv von der Bank zurückzufordern. Obwohl die Banken problemlos nachvollziehen können, welchen Kunden sie Bearbeitungsgebühren berechnet haben, sind sie nicht dazu verpflichtet diese automatisch zurückzuzahlen.

In der Regel wurden Bearbeitungsgebühren für die Kreditvergabe zwischen einem und vier Prozent erhoben. Je nach Höhe der Kreditsumme können die zu Unrecht erhobenen Gebühren mehrere Hundert oder sogar über Tausend Euro betragen.

Die Urteile des Bundesgerichtshofs vom 13.5. und 28.10.2014 (Aktenzeichen XI ZR 348/13 und XI ZR 17/14) beziehen

  • private Ratenkredite
  • Konsumentenkredite und
  • Immobilienfinanzierungen

ein.

Auch Zinsen müssen erstattet werden

Neben den Gebühren, die Ihnen Banken bei der Kreditbewilligung berechnet haben, besteht auch ein Anspruch auf Neuberechnung und Rückerstattung der Zinsen, die Sie für die Bearbeitungsgebühr bezahlt haben.

Beispiel:

Sie haben 2005 einen Kredit über 10.000 Euro zu einem Nominalzinssatz von 10 Prozent mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einer Kreditgebühr von drei Prozent aufgenommen. Die Bank berechnet die Kreditkosten wie folgt:

Kreditsumme 10.000 Euro + 300 Euro (3 %) Bearbeitungsgebühr = Kreditsumme 10.300 Euro

Auf diese Gesamtsumme wendet die Bank den Nominalzinssatz von 10 Prozent an. Daher haben Sie auch für die Bearbeitungsgebühr Zinsen gezahlt.

Jetzt schnell handeln

Da Sie Kreditbearbeitungsgebühren aus dem Jahr 2005 nur noch bis Ende 2014 zurückfordern können, ist schnelles Handeln notwendig. Sie sollten unverzüglich Ihre Kreditunterlagen heraussuchen und die Bank schriftlich zur Erstattung der Gebühren sowie Neuberechnung der Zinsen auffordern. Falls Sie damit einen Rechtsanwalt beauftragen, tragen Sie die Kosten dafür selbst. Um unnötige Kosten zu vermeiden, sollten Sie das Schreiben selbst verfassen und per Einschreiben an die Bank schicken. So können Sie nachweisen, dass Ihr Schreiben bei der Bank (rechtzeitig) eingegangen ist.

Wichtig ist, dass Sie der Bank einen konkreten Termin mit einer Frist von zwei Wochen zur Zahlung setzen. Reagiert die Bank bis dahin nicht, können Sie einen Rechtsanwalt auf Kosten der Bank einschalten. Kostenlose Musterschreiben finden Sie im Internet, etwa bei der Stiftung Warentest.

Das könnte Sie auch interessieren